Spielbetrieb

Der BBV Mittelfranken organisiert den Spielbetrieb im Bezirk Mittelfranken, um Basketball im Wettkampfbetrieb zu spielen. Die Mannschaften werden dafür in verschiedene Kategorien eingeteilt.

Es gibt:

Eine weitere Liga im Seniorenbereich stellen die Ü-Mannschaften dar. Wie bei dem Prinzip der Alterseinteilung der Jugendmannschaften, können in den Mannschaften nur Senior:innen über der Altersbeschränkung an der Wettbewerbsart teilnehmen. Es wird unterteilt in: Bezirksoberliga Ü30/Ü40/Ü50

Sportreferentin

Wichtige Stichtage für den Spielbetrieb:

Terminplanbörse

Die Terminplanbörse ist ein Treffen zur Ermittlung der Spieltermine der Jugendmannschaften auf Bezirksebene. Hierbei kommen alle Vereine zusammen und machen…… Weiterlesen

Saisonende

Offiziell geht eine Basketball-Saison immer vom 1.8. bis zum 31.7. des folgenden Jahres…. Weiterlesen

Genehmigung für Spielhallen

Alle Spielhallen müssen offiziell zugelassen werden. Sofern eine Zulassung von höherer Stelle vorhanden ist, ist diese ebenfalls gültig. Eine Zulassung…… Weiterlesen

Wo finde ich aktuelle Spiele und Ergebnisse?

Grundsätzliche Informationen zum Basketball-Spielbetrieb

Wann lang ist eine Basketball-Saison?

Die Mannschaften, die in eine Liga eingeteilt wurden, spielen innerhalb einer Saison gegeneinander, um eine Platzierung innerhalb der Liga zu ermitteln. Eine Saison geht dabei offiziell von Anfang August bis Ende Mai, wobei der Spielbetrieb meist erst Ende September/Anfang Oktober startet. Gespielt wird maximal bis Ende Mai, jedoch sind einige Ligen an Fristen gebunden, um beispielsweise in eine überbezirkliche Liga aufzusteigen oder an einer weiterführenden Meisterschaft teilzunehmen.

Wie ist der Spielbetrieb im Basketball organisiert?

In den meisten Ligen werden eine Hin- und eine Rückrunde gespielt. Das heißt, dass jede Mannschaft zweimal gegen alle konkurrierenden Mannschaften innerhalb der Liga spielt. In manchen Ligen ergeben sich davon jedoch Abweichungen. Auf Basis des Rahmenterminplans einer Saison und der durch den Heimverein gemeldeten Spieltermine wird im Seniorenbereich ein Gesamtspielplan erstellt. Im Jugend- und Minibereich wird ein Spielplantag vor Beginn der Saison durchgeführt, die Terminplanbörse. Hier können die Spielparteien unbürokratisch und kostenfrei Spiele untereinander abstimmen. Die Ligaeinteilung, die Staffelgröße und die Spielmodi werden in der Ausschreibung geregelt.

Bei den Damen (unterhalb der Landesliga), Mädchen sowie Minis sind nach BBV-Spielordnung flexible Regelungen möglich. Dafür werden bei den jeweiligen Kommissionssitzungen, die organisatorischen Fragen des Spielbetriebs besprochen.

Der Spielbetrieb im Bezirk Mittelfranken wird durch die aktuell geltende Ausschreibung und deren Anlagen geregelt. Wir empfehlen allen am Spielbetrieb Interessierten, vor allem jedoch allen aktiv am Spielbetrieb teilnehmenden Vereinen, sich die jährliche Ausschreibung der Saison sowie die BBV-Spielordnung durchzulesen.

Einige wichtige Punkte, die sich aus den offiziellen Bestimmungen ergeben, möchten wir hier als Hilfestellung auflisten. Darüber hinaus geben wir weitere Hinweise zum Spielbetrieb, um insbesondere dessen Ablauf zu optimieren. Offizielle Mitteilungen bzw. wichtige Ergänzungen zum Spielbetrieb einer Saison erfolgen hauptsächlich über Rundschreiben per Mail.

Sollten trotzdem noch Rückfragen offen sein, so kann gerne der Sportreferent / die Sportreferent:in kontaktiert werden.

Wie funktioniert ein Spiel?

Ein reguläres Basketballspiel wird nach den Spielregeln des DBB (Deutscher Basketball Bund) durchgeführt. Ab U14 und älter werden 4×10 Minuten mit gestoppter Zeit gespielt. In diesen 40 Minuten ist das Ziel der beiden Mannschaften, mehr Punkte als die andere Mannschaft zu erzielen. Punkte werden dadurch erzielt, dass man den Ball erfolgreich von oben nach unten durch den Ring des Korbs geworfen hat. Das gibt in den meisten Fällen zwei Punkte. Bei einem Distanzwurf sogar drei Punkte und bei einem Freiwurf, den man nach einem Foul erhalten kann, einen Punkt. Eine Mannschaft darf an einem Spieltag aus 12 Spielenden bestehen, wobei nur 5 davon gleichzeitig auf dem Spielfeld stehen. Die Spielenden können unbegrenzt ein- und ausgewechselt werden. Neben den Spielenden gibt es noch die Trainer:innen, die das Team betreuen. Sie kümmern sich vorwiegend um die Organisation beim Spiel, sind für Mannschaftstaktiken verantwortlich und helfen ihren Spielenden, wo sie können. Das Schiedsgericht leitet das Spiel und achtet darauf, dass alle Regeln eingehalten werden. Zusätzlich zum Schiedsgericht wird noch das Kampfgericht benötigt, dieses zählt die erzielten Punkte, die begangenen Fouls und kümmert sich um die Zeitanzeige.

Dies sind nur ein paar der zahlreichen Regeln, die beim Basketball spielen gelten. Alle Bestimmungen sind vom Internationalen Basketball Verband (FIBA), dem Deutschen Basketball Bundes (DBB) und dem Bayerischen Basketball Verband (BBV) übernommen und können in deren Satzungen, Ordnungen und Ausschreibungen nachgelesen werden.

Wie kann ein Basketball-Team am Spielbetrieb teilnehmen?

Um am Spielbetrieb teilnehmen zu können, ist eine Mitgliedschaft im BBV notwendig. Nicht-Mitglieder finden weitere Informationen beim BBV-Hauptverband.

Die Meldefrist für Mannschaftsmeldungen ist grundsätzlich der 31.05. eines jeden Jahres. Abweichungen können der jährlich veröffentlichten Ausschreibung der jeweiligen Spielzeit entnommen werden. Auch Nachmeldungen sind zu späteren Zeitpunkten gegebenenfalls unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Teams im Mini-Bereich können meistens ganz einfach nachgemeldet werden.

Notwendige sportliche Qualifikationen für bestimmte Ligen ergeben sich aus den offiziellen Abschlusstabellen.